Das malerische Brauneck in Lenggrieß – das ist ein Ausflug wert!

Das Brauneck in Oberbayern gehört zu den Bayerischen Voralpen (bayerisches Alpenvorland) und ist ein Ausläufer der Benediktenwand.  Demzufolge also immer einen Ausflug wert. Die Gipfelhöhe beträgt 1555 m, die Talhöhe bei Lenggries beträgt 740 m (815 Höhenmeter). Auch ist das Brauneckgebiet durch viele Wanderwege und die Brauneck-Bergbahn voll erschlossen. Folglich gehört er zu einer der beliebtesten Ski- und Wandergebiete für die Menschen im näheren Umkreis (Quelle Wikipedia).

Demzufolge ist das Brauneck für jeden Naturliebhaber ein Genuss. Ist der letzte Schnee geschmolzen, können Sie wählen zwischen anspruchsvollen oder leichten Wanderrouten.  Zwischen 20 Minuten (Panoramaweg: er beginnt oben an der Bergstation  und endet an der Tölzer Hütte – auch mit Kinderwagen befahrbar) oder 4 – 6  Stunden (hoch zur Benediktenwand), alles ist möglich.

Ebenso kann man eine Naturschatzsuche mit dem GPS dort unternehmen. Almblumen-Wanderung nennt sich das Ganze und gestartet wird von der Bergstation aus. Im Navi sind etwa 40 Blumen-Standorte gespeichert – ideal um in die faszinierende Pflanzenwelt am Brauneck einzutauchen. Enzian, Teufelskralle, der roten Fingerhut – all diese wunderbaren Pflanzen finden Sie von Mai bis September hier am Berg vor. Die GPS-Geräte können gegen eine kleine Leihgebühr in der Gästeinformation in Lenggries entliehen werden – dazu gibt es eine Blumenkunde-Broschüre. www.lenggries.de

Ein Ausflug der Erholung, Spaß oder Adrenalin bringt!

Der Berg ist auch Startplatz für Drachen- und Gleitschirmflieger. Außerdem finden dort Kurse und Tandemflüge statt. Die getrennten Landeplätze befinden sich nördlich (Drachenflieger) und südlich (Gleitschirme) des Parkplatzes der Brauneck-Bergbahn.

Am Fuße des Brauneck finden Sie bei Ihrem Ausflug eine Menge weiterer toller Freizeit-Möglichkeiten:

Rafting-, Kajak- und Paddelspaß auf der Isar auch dies ist geboten. Außerdem ein Highlight: der Hochseilgarten Isarwinkel. Die dortige Attraktion ist ein 800 Meter langer Flying Fox: an einem Stahlseil saust man – natürlich bestens gesichert – mit bis zu 40 Kilometern pro Stunde von Baum zu Baum. Wer starke Nerven hat, genießt gleichzeitig den Ausblick ins Karwendel und den frischen Fahrtwind. Tierfreunde beobachten in Greifvogel-Shows Eulen, Adler, Geier, Bussarde und Falken. Wer lieber actionreich Tempo machen möchte, ist im Bikepark Lenggries auf der Downhill-Strecke bestens aufgehoben. Auch Bullcarts stehen zur rasanten Abfahrt bereit.

Bei einem Ausflug ans oder aufs Brauneck können sie nichts falsch machen.

Besuchen Sie anschließend in der Stadt Bad Tölz die historische Marktstraße (Fußgängerzone im Stadtkern). Hier können Sie den alpenländischen Stil der Häuser bestaunen, die vielen Lüftelmalereien oder gehen Shoppen. Das Posthotel Kolberbräu hat seinen Altstadt-Biergarten mitten auf der Marktstraße und ist ein idealer Ort um nach einem gelungenen Ausflug traditionell gut zu essen. Und für alle die länger bleiben wollen – nutzen Sie unser gemütliches Hotel, zentral gelegen in der Mitte von Bad Tölz.

Noch mehr Tipps finden beim Tölzer ABC. Viel Spass!

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Juni 25, 2017

    […] Brauneck: Lesen Sie hierzu unsere Blogbeiträge: „Das Brauneck im Winter“ und „Das malerische Brauneck im Sommer“ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.