Steckbrief: Hotelfachmann / Hotelfachfrau

Dieser Beruf ist vielschichtig! Denn hier ist man in jedem Bereich eines Hotels tätig. Genauso wie das Ausschenken von Getränken, das Arbeiten im Hotelrestaurant, das Vorbereiten von Veranstaltungen wie alle Tätigkeiten an der Rezeption zählen zum Aufgabengebiet. Gleichzeitig kann ein(e) Hotelfachmann / Hotelfachfrau auch für das Personalwesen oder die Buchhaltung eingesetzt werden. Ebenso wie im Sales & Marketing oder in der Reservierung.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden um Hotelfachmann / Hotelfachfrau zu werden?

Belastbarkeit ist eine der Grundvoraussetzungen. Nicht immer ist der Umgang mit den Gästen leicht und schnell kann der Tag auch einmal stressig werden. Kommunikationsfreude wird ebenfalls vorausgesetzt. Erwartet werden außerdem gute Umgangsformen, ein freundliches und zuvorkommendes Auftreten, sorgfältiges Arbeiten, gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen. Ein(e) Hotelfachmann /-Hotelfachfrau muss bei allen Arbeiten immer einen guten Eindruck hinterlassen. Denn nur zufriedene Gäste kommen wieder. Sie sollten daher unbedingt große Begeisterung mitbringen. Eine Vorbildung ist nicht nötig. Der Auszubildende sollte über einen mittleren Bildungsabschluss oder über eine Hochschulreife verfügen. Findet eine rein schulische Ausbildung statt, dann reicht ein Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die duale Ausbildung dauert drei Jahre. Die Abschlussprüfung findet vor der IHK statt. In der Regel handelt es sich um eine duale Ausbildung. Das bedeutet, die Ausbildung findet im Hotelbetrieb und in der Berufsschule statt. In seltenen Fällen findet eine rein schulische Ausbildung statt. Die Gründe dafür sind eine Umschulung oder eine Weiterbildungsmaßnahme.

Was lernen Sie?

Das Empfangen und Betreuen von Gästen in den jeweiligen Abteilungen gehört zu Ihren Aufgaben in der Ausbildung. Außerdem werden Ihnen als Azubi die Einhaltung der Hygienestandards beigebracht. Ebenso lernen Sie das Servieren und das Reinigen von Zimmern inklusive Kontrolle. Auch die Grundlagen in der Küche sowie auch in der Warenwirtschaft sind Bestandteil Ihrer Ausbildung. Ebenfalls das Erstellen von Rechnungen, das Reservieren von Hotelzimmern sowie die allgemeine Büroorganisation werden Ihnen beigebracht. Folglich erlangen Sie auch Kenntnisse darüber, wie man eine gelungene Personal-Einsatzplanung erstellt. Auch in Sachen Werbung und Marketing vermittelt Ihnen der Hotelbetrieb die notwendigen Kenntnisse.

Was verdient man als Hotelfachmann /-frau in der Ausbildung?

Beispiel Bayern in €

1. Ausbildungsjahr: 755,-
2. Ausbildungsjahr: 850,-
3. Ausbildungsjahr: 950,-

Bedenken Sie, dass dies Richtwerte sind. Der tatsächliche Verdienst während der Ausbildung hängt vom jeweiligen Ausbildungsbetrieb ab.

Wie sieht ein Muster – Ausbildungsplan aus?

Klicken Sie hier, um sich eine Muster-Ausbildung anzusehen.

Haben Sie weitere Fragen? Sie interessieren sich für diese Ausbildung? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Jederzeit!

Lesen Sie auch den Beitrag „Traumberuf Hotelfach – Ein Türöffner für viele Berufe„.

Vielleicht haben Sie auch gleich Lust sich zu bewerben? Dann schreiben Sie an das Posthotel Kolberbräu. Denn wir bilden Sie gerne aus. Mit Herz und Leidenschaft.

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.