Natur und Kultur vereint in Theater und Kunst im Tölzer Land

Theater und Kunst als wundervolle Verbindung von Natur und Kultur erleben.

Was möchten Sie im Urlaub am liebsten tun? Welche Aktivitäten und Erlebnisse stehen auf Ihrer Wunschliste, wenn Sie Ihre Urlaubspläne schmieden?

So unterschiedlich wie die Menschen, sind auch die Vorstellungen, wenn es um die Gestaltung des Urlaubs geht. Die einen setzen voll auf Entspannung und freuen sich auf ein paar Tage „Nichts tun“. Andere finden die größte Erholung bei sportlichen Aktivitäten wie beispielsweise Wandern, Radfahren, Klettern, Rafting, Paragliding.

Manche nutzen die Auszeiten gerne dafür, sich endlich Dingen zu widmen, die sie im Alltag oft beiseiteschieben. Ein Besuch im Theater und Museum gehört dazu, oder auch eine ausgiebige Shoppingtour und Abenteuerreisen.

Wellness, Shopping, Abenteuer, Natur und Kultur … bei diesen zahlreichen Möglichkeiten fällt es nicht leicht, sich zu entscheiden. Bei einem Kurzurlaub in Bad Tölz müssen Sie das zum Glück auch nicht. Denn hier findet man wundervolle Ausflugsziele und Angebote, die Outdoor Fans und Kulturreisende gleichermaßen begeistern werden.

Natur und Kultur vereint im herrlichen Tölzer Land:

Jedes Jahr wieder verzaubert das Naturtheater am Blomberg mit einzigartigen Inszenierungen. Im letzten Jahr war es die „Pension Nirwana“ die zahlreiche Besucher auf den beliebten Ausflugsberg im Tölzer Land führte.

Auch von Juni bis August 2015 bei der Vorstellung „Wer ko der ko – Kälberbrüten“ am trifft man mit Abendkleid und Anzug nicht den richtigen Dresscode. Empfehlenswerter ist es, sich mit bequemen Wanderschuhen und warmer Kleidung auszustatten, um diesem humorvoll hintergründigen Erlebnis-Schauspiel zu folgen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn die Theatervorstellung findet nicht in einem prunkvollen Saal statt, sondern mitten in der Natur. Während man den Darstellern folgt und lauscht, erlebt man laufend bzw. wandernd an verschiedenen Station Überraschungen und er-fährt spannende Szenen per Sessellift.

Ganz auf bayerisch, mit „ schrägem Wortwitz und bitterböser Groteske“ rücken die leidenschaftlichen Darsteller Vorurteile wie „Männer richten den Schaden an, Frauen haben immer Recht“ zur Seite, während sie diese zugleich bestätigen. Und am Ende macht sich jeder Zuschauer, oder besser gesagt Mitschreiter, selbst seine Gedanken dazu und wird feststellen, dass die Wahrheit wahrscheinlich wie so oft in der Mitte liegt.

Ein weiteres Highlight im Tölzer Land, in dem sich Natur und Kultur vereinen findet man gleich nebenan:

Der Sinneswandel Kunstwanderweg des Kunstverein Tölzer Land e.V.

Der höchste Kunstwanderweg Deutschlands verläuft auf etwa 1,5 Kilometern zwischen der Wackersberger Alm und dem Blomberghaus. Was 2008 mit 17 Skulpturen, Plastiken und Land-Art begann, hat sich mittlerweile zu einem echten Geheimtipp für Künstler und Kunstfans entwickelt. Mit dem Landart- und Bildhauersymposium sowie dem Symposium „Green Art“ kamen weitere dazu, sodass nun aktuell 26 Kunstwerke von namhaften Künstlern aus Oberbayern zu sehen sind. Dass Motto der Kunstwanderung „Sinneswandel“ beschreibt die Symbiose von Kunst und Natur, mit der die Menschen angeregt werden sollen, die Einstellung gegenüber unserer Umwelt zu überdenken.

Tipp vom Kolberbua: Nehmen Sie sich Zeit für Natur und Kultur und fügen Sie diese beiden wundervollen Ausflugsziele unbedingt in Ihre Urlaubs-Erlebnis-Wunschliste für Ihre Auszeit südlich von München mit ein.

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.