Reisebericht eines glücklichen Touristen im Kurzurlaub

Teil 1 vom Reisebericht – die Anreise

Mein Reiseziel ist die Stadt Bad Tölz – die direkt an der Isar liegt und eingebettet ist in das idyllische Voralpenland. Ich freue mich sehr auf diesen Kurzurlaub und habe beschlossen einen kleinen Reisebericht darüber zu verfassen. Los gehts:

Nachdem ich die Autobahn A8 verlassen habe, fahre ich gemächlich über die Landstraße Richtung Bad Tölz. Von dort aus gleich hinein mitten ins Zentrum auf den Großparkplatz Kolbergarten, der nur wenige Meter neben der Fußgängerzone liegt.  Mein gebuchtes Hotel befindet sich mitten in der historischen Fußgängerzone, der Marktstraße. Mein erster Eindruck beim Ankommen: „Hier haben sich der Herrgott und die Menschen wirklich sehr viel Mühe gegeben“. Wunderschöne Lüftelmalereien an den Fassaden der Häuser, ein altes Kopfsteinpflaster und einen direkten Blick auf die Isar und die umliegenden Berge – ein Traum. Die meisten Häuser sind zudem mit Blumen geschmückt und es herrscht eine angenehme Betriebsamkeit.

Ich checke ein in mein gebuchtes Hotel, das Posthotel Kolberbräu. Auch hieKolberbräu_Bett mit Roser werde ich positiv überrascht: Das Hotel begeistert mit seiner bayrischen Gemütlichkeit und einem äußerst freundlichen Empfang. Mein Zimmer ist liebevoll eingerichtet und erlaubt mir einen tollen Blick auf die Marktstraße.

Ich habe noch ein bisschen Zeit bis zum Abendessen und beschließe, da das Wetter auch mitspielt, noch einen kleinen Ausflug zu unternehmen. Direkt von meinem Hotel aus, kann man auf den Kalvarienberg laufen. Nach nur etwa 15 Minuten Gehzeit hat man von dort aus angeblich einen atemberaubenden Blick über die Stadt Bad Tölz. Ich werde nicht enttäuscht – ich überblicke die gesamte Stadt und einen Teil des Isartals – ein echter Genuss. Im Anschluss besichtige ich noch die barocke Heilig-Kreuz-Doppelkirche. In der Kirche befindet sich eine Heiliggrabkapelle mit Hochaltar, von außen erhebt Sie sich wie eine Krone über die Stadt.

Wandern im Frühling, Der Kalvarienberg

Wandern im Frühling
Der Kalvarienberg

Kalvarienberg

Kalvarienberg

 

 

 

 

 

 

 

 

Müde von der Anreise und sehr hungrig begebe ich mich wieder retour zu meinem Hotel. Mit einem leckeren Abendessen im Gasthaus Kolberbraeu, das aus bayrischen Schmankerln besteht, stärke ich mich für den nächsten Tag.  Denn morgen habe ich viel vor. Lesen Sie auch den 2. Teil vom Reisebericht, Kurzurlaub in Bad Tölz!

 

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.