Die Geschichte vom Schaukelstuhl

Der Schaukelstuhl ist ein Möbelstück zum Entspannen, ruhen und für jede kleine Pause der perfekte Aufenthaltsort. Erstmals erwähnt wurde er im Jahre 1787 im „Oxford English Dictionary“ als „rocker“ (das englische Wort für Schaukelstuhl).

Gebaut wurde er aber vermutlich schon viel früher und zwar in der  Zeit der Pilgrim Fathers , die sich ab 1620 in Massachusetts ansiedelten. Der aus dieser Zeit stammende „Shaker“-Schaukelstuhl der gleichnamigen Glaubensgemeinschaft gilt als der Urtyp dieses Möbelstücks. Der „Shaker“ war gerade geschnitten, nur die Kufen unten am Stuhl waren sichelförmig.

Ende des 18. Jahrhunderts brachte die protestantische Glaubensgemeinschaft, die zu der Zeit von England aus in die USA einwanderte, den Shaker-Schaukelstuhl mit. Er erfuhr eine hohe Popularität, vor allem bei älteren Menschen. Er sollte das Leid der älteren gebrechlichen Menschen lindern durch die beruhigenden und entspannenden Schaukelbewegungen.

Um 1860 wurden dann schon aufwändigere Modelle hergestellt. Bis heute widmen sich die Designer immer mal wieder diesem Möbelstück und interpretieren es neu. Es gibt kaum ein Wandlungsfähigeres Stück Möbel.

Selbst John F. Kennedy empfing seine Gäste im Weißen Haus am liebsten vor dem Kamin in seinem Schaukelstuhl – der übrigens auch ein Shaker-Schaukelstuhl war. Heute wird er unter dem Namen „Kennedy Rocker“ produziert und weltweit verkauft.

Auch bei Demenzkranken wird der Schaukelstuhl häufig eingesetzt – denn sie verhalten sich dadurch nachweislich ruhiger und entspannter.

Lassen auch Sie es in der oftmals hektischen vorweihnachtlichen Zeit, ruhig und gemütlich angehen.  Gönnen Sie sich einen schönen Spaziergang, eine kleine Mittags-Auszeit oder ein richtig gutes Essen zum Beispiel bei uns im Posthotel Kolberbräu in Bad Tölz.

Oder wie wäre es mit einem entspannenden Kurzurlaub? Übrigens auch ein prima Weihnachtsgeschenk! Eine Auszeit schenken, in der hektischen Zeit kommt bei den Beschenkten immer gut an. Wenden Sie sich unter info@kolberbraeu.de direkt an uns – wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.