Schon gewusst? Bad Tölz ist „Fairtrade Town“

London, Brüssel, Rom und San Francisco sind es auch – Fairtrade Towns. Auch die Stadt Bad Tölz hat sich letztes Jahr beworben und zählt nun dazu.

Das Bewusstsein für einen fairen Handel wird in der Bevölkerung zunehmend mehr geschärft und somit steigt auch die Nachfrage an Produkten die unter solchen Bedingungen hergestellt wurden. Bessere Preise für Kleinbauern, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und eine umweltfreundliche Herstellung – all dies wird vereint unter dem Siegel „Fairtrade“.

Was genau bedeutet Fairtrade?

Etwa 1,6 Millionen Bäuerinnen und Bauern profitieren momentan davon an diesem Projekt beteiligt zu sein. Sie stammen aus Afrika, Asien und Lateinamerika und können mit der Beteiligung Ihre Zukunft selbstbestimmter gestalten. Das weltweite Handelssystem ist ungerecht  – Entwicklungs- und Schwellenländer haben hier sehr schlechte Ausgangspositionen. Dies verbessert sich unter dem Schutzmantel von Fairtrade. Weiterhin werden die Produkte unter hohen umweltschonenden Standards gefertigt.

Das Siegel

Das Fairtrade Siegel garantiert somit folgende Standards für den Verbraucher aber auch Produzenten: stabile und faire Preise für die Kleinbauern, sowie transparente Handelsbeziehungen. Keine Kinderarbeit und es gibt demokratische Zusammenschlüsse der Produzenten,  inklusive Versammlungsfreiheit. Die Produkte müssen umweltschonend und nachhaltig angebaut werden. Gentechnik ist verboten.

Fairtrade Kontrolle

All dies wird von Kontrolleuren strengstens überwacht. Die Zertifizierungsgesellschaft Flocert schickt dafür regelmäßig kompetente Auditoren.

Fairtrade Town – was heißt das für Bad Tölz

Bad Tölz übernimmt Verantwortung und verpflichtet sich Fairtrade-Produkte in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen zu etablieren. Außerdem trinkt der Stadtrat ab sofort nur noch fair gehandelten Kaffee in seinen Sitzungen. Zudem gibt es diverse Bildungs- und Informationsveranstaltungen zu diesem Thema.

Veranstaltungen: Was ist los im Oktober in Bad Tölz?

Vom 01. – 03. Oktober 2016 findet wieder der Tölzer Herbstzauber statt. Hier finden Sie im Kurpark und Kurhaus traumhafte Dekorationen, Handwerk, alles rund um den Garten und diverse kulinarische Highlights vor. Öffnungszeiten 10:00 – 18:00 Uhr.

Genauso gibt es wieder den klassischen Herbstmarkt auf der Marktstraße. Am 09. und 10. Oktober 2016 werden hier herbstliche Waren (Deko, Kunsthandwerk…), Schmuck und und vieles mehr angeboten. Sonntag von 10:00 – 18:00 Uhr, desweiteren Montag von 08:00 – 18:00 Uhr.

Regelmäßig, an jedem Sonntag ist im Kurhaus das Tanzcafe. Beginn 14:30 Uhr.

Das Posthotel Kolberbräu liegt mitten im Herzen von Bad Tölz. Deswegen kann man prima von hier aus die oben aufgeführten Märkte zu Fuß besuchen. Oder im traumhaften Voralpenland wandern gehen. Hingegen am Abend können Sie es sich in unserer gemütlichen Gaststube gut gehen lassen. Wir verwöhnen Sie dort mit saisonalem frische Essen. Kurzum eine gute Idee für einen Kurzurlaub, oder?

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.