Radfahren in Bad Tölz und der nahen Umgebung

Radfahren in Bayern gerade im Herbst ein wahres Vergnügen 

Die Tage sind schon kürzer, die Temperaturen sinken. Die schönen Tage im Herbst sollten jedoch nicht ungenutzt verrinnen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um Energie für den nahenden Winter aufzufüllen.

Wenn warmes Licht die goldbraunen und roten Blätter an den Bäumen zum Leuchten bringt, bieten sich perfekte Gelegenheiten für erlebnisreiche Radtouren.

Die Natur versprüht in der goldenen Jahreszeit einen ganz besonderen Charme. Vor allem das Tölzer Land mit seinen ruhigen Flusstälern, weiten Moorlandschaften und malerischen Alpendörfern. Das lockt viele Radler zu einem Kurzurlaub nach Oberbayern. Auf zahlreichen Touren genießt man im Herbst einen einzigartigen Mix aus Naturimpressionen, Aktivität und Kultur.

Radfahren in Bad Tölz und der nahen Umgebung

Willkommen im Radler-Paradies Tölzer Land – Aktivurlaub für jedermann

Ob Mountainbiken, Rennradfahren oder eine gemütliche Radtour mit der Familie – südlich von München laden unzählige weitläufige Radstrecken dazu ein, die herrliche Landschaft aktiv zu entdecken.

Die Sternradtouren um den Kurort Bad Tölz, vorbei an den vielen Seen, Klöstern und Schlössern bieten übrigens jeden Tag neue Erlebnisse und Eindrücke. Auf ruhigen Nebenstraßen und flach verlaufenden Radwegen radelt man umgeben von imposanten Bergen zum Beispiel gemütlich entlang der Isar oder rund um das Kirchseemoor.

Zudem kreuzen sich in dieser Region zwei der schönsten Fernradwege Bayerns – der Bodensee-Königssee-Radweg und der Isar-Radweg, die in jeder Jahreszeit einen besonderen Reiz auf Radfans ausüben.

Radfahren – mit dem Mountainbike oder Rennrad unterwegs in den bayerischen Bergen

Wer es lieber etwas sportlicher und bergig mag, kommt hier am Fuße der Alpen voll auf seine Kosten. Leidenschaftliche Mountainbiker zieht es vor allem hinauf zu den Sieben Almen.

Eine beliebte Strecke mit 84 Kilometer Länge und vielen moderaten Anstiegen führt über den Achenpass. Bis hinauf zur idyllisch gelegenen Schwarzentenalm in 1000 Metern Höhe ist auf dieser knackigen Tour vor allem Kondition gefragt.

Auch am Blomberg geht es gleich zur Sache. Aufsteigen, einen kleinen Gang einlegen und schon geht es bergauf auf einer breiten Forststraße, durch einen dichten bunten Bergwald und später entlang abgeernteten Felder und Wiesen.

Rennradler bevorzugen eher die Tour in die Eng. Aber auch die Strecke über den Walchensee nach Wallgau bietet landschaftlich reizvolle 90 Kilometer Fahrspaß pur.

Die Langstrecken Radtour von Lenggries über die Jachenau zum Walchensee und über Sylvensteinsee zurück nach Bad Tölz ist eine aussichtsreiche Radrunde, auf welcher sich der ganze Zauber der herbstlichen Natur offenbart. Diese Tour ist auch ein schöner Tipp für alle E-Bike-Fans.

Ein Urlaub im Herbst in Bayern verspricht nicht nur Radfans Lebensfreude pur

Denn entlang der Strecken hat man die Gelegenheit, dabei zuzusehen, wie andere Aktive Ihre Leidenschaften vor der herannahenden kalten Jahreszeit noch einmal in vollen Zügen genießen. Zahlreiche Wanderer kreuzen im Folgenden den Weg. Am Walchensee zeigen die Windsurfer, dass sich die „Trainingeinheiten“ im Sommer gelohnt haben. Bei Wallgau schlendern die Golfer entspannt über die farbenfroh von Wäldern eingerahmten Golfplätze.

Auf der Isar kommen Kanufahrer und Ruderer ihrem liebsten Hobby nach. Und am Brauneck bei Lenggries kann man zusehen, wie sich die Gleitschirmflieger lautlos in die Lüfte erheben und dort den Himmel auf Erden erleben.

Für all diese Erlebnisse bietet sich Bad Tölz als idealer Ausgangspunkt an. Das Team vom Posthotel Kolberbräu hat für Wanderer, Radfahrer und Motorradfahrer ein spezielles Roadbook erstellt. Somit findet jeder seine persönliche Traumtour für eine Fahrt durch den unvergleichlichen Herbstzauber in Bayern.

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.