Halloween – der Abend vor Allerheiligen

Heute Abend ist wieder Hochsaison für Hexen, Gespenster, Geister und alle, die sich gerne Gruseln – huuuibuuu heute ist Halloween. Der Name leitet sich ab von „All Hallows’ Eve“, der Abend vor Allerheiligen und benennt damit die Volksbräuche vor dem Hochfest am 1. November. Vielen denken der Brauch kommt ursprünglich aus USA, das stimmt jedoch nicht. Irischen Einwanderer brachten die Bräuche in Erinnerung an ihre alte Heimat mit und bauten sie in USA aus.

Der Ursprung von Halloween

Schon vor über 2000 Jahren feierten die Kelten im alten England zum Ende des Sommers ein großes Fest – damals hieß das Fest ‚Samhain’. Die Kelten hatten einen anderen Kalender wie wir heute und das Jahr endete an „Samhain“. Mit großen Feuern wurde der Sommer verabschiedet und der Winter begrüßt. Außerdem wurde an diesem Tag der Sonnengott von dem keltischen Gott der Toten abgelöst und so wurde da auch an die Verstorbenen gedacht.

Früher waren sich die Kelten sicher, dass die Seelen der Toten in der Nacht, am 31. Oktober als Geister auf die Erde zurückkommen. Deshalb entzündeten Sie die riesigen Feuer um den Toten den Weg zu leuchten. Die Toten die den Weg in ihre alte Heimat trotz Feuer nicht fanden, irrten umher und verbreiteten Schrecken, glaubten die Kelten.

Ungefähr 800 Jahre n. Chr., ernannte dann der Papst den 1. November, also den drauf folgenden Tag, zum Feiertag „Allerheiligen“. So wurde aus dem Samhain-Fest, das Fest am Vorabend zu „Allerheiligen“, englisch ‚All Hallows’ Evening’ oder abgekürzt ‚Hallows’ E’en’. Inzwischen nur noch bekannt unter dem Namen Halloween.

Obwohl das Samhain-Fest schon über 2000 Jahre alt ist, verkleiden sich die Kinder heute noch als Hexen, Gespenster, Vampire und andere gruselige Gestalten um die umherirrenden Geister zu erschrecken. Denn wer weiß, ob die Kelten nicht doch recht hatten?

Happy Halloween wünscht Ihnen das Team vom Posthotel Kolberbräu!

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.