Burnout vorbeugen mit einem Kurzurlaub für Körper und Seele

Es ist die neue Volkskrankheit, das Burnout. Schon längst ist diese Form der Depression nicht nur mehr bei Spitzenmanagern zu finden. „Ausgebrannt-Sein“ findet man mittlerweile in allen Berufssparten und Positionen und die Zahl ist nach wie vor steigend. Lesen Sie heute in unserem Blog einige interessante Fakten zum Thema Burnout sowie einfache Tipps, damit es gar nicht erst soweit kommt. Ein Kurzurlaub im schönen Tölzer Land ist einer davon, aber erfahren Sie gleich mehr.

KurzurlaubWas ist eigentlich ein Burnout?

Einem Burnout liegt meiste eine belastungsbedingte Depression zu Grunde. Die Menschen kommen nicht mehr dazu sich zu erholen und abzuschalten. Folglich sind Körper und Geist heillos überlastet und das Gefühl der „Ausgebranntheit“ tritt ein.

Wie erkenne ich ein Burnout?

Ein Burnout kommt nicht von heute auf morgen. Meistens gibt es erste Anzeichen, die sich im Laufe der Zeit immens steigern können. Vielfach können folgende Situationen beobachtet werden:

  • Man gibt im Job alles und will alles richtig machen. Leider bleibt aber eine entsprechende Anerkennung der Leistungen aus.
  • Das Gefühl, alles alleine machen zu wollen und die restliche Umwelt als zu langsam wahrzunehmen, verstärkt sich.
  • Freunde und Freizeitaktivitäten kommen zu kurz. Man hat auch gar keine Lust mehr dazu, weil man es als Verschwendung von „wertvoller“ Zeit empfindet.
  • Wichtige Signale des Körpers werden nicht beachtet und die Notwendigkeit zur Erholung ausgeblendet.
  • Erste Warnzeichen sind Migräne oder Dauermüdigkeit, wodurch man die gewohnte Leistung nicht mehr erbringen kann.
  • Zur Überforderung kommt dann eine Depression, die sich sowohl auf den beruflichen als auch den privaten Bereich bezieht.

Welche Dinge helfen um ein Burnout vorzubeugen?

Versuchen Sie, Distanz zur Arbeit aufzubauen. Trennen Sie strikt zwischen Privat und Beruf und verabschieden Sie sich von der ständigen Erreichbarkeit.

Legen Sie Ihren Perfektionismus ab! Niemand kann ständig neue Höchstleistungen bringen. Fehler sind Teil des Lebens und nichts, wofür man sich schämen muss.

Sagen Sie nicht ja, wenn Sie eigentlich nein sagen wollen. Klare Grenzen sind im Privatleben wie im Beruf enorm wichtig.

Achten Sie auf tägliche Erholungszeiten als Ausgleich zum Stress. Das können an unterschiedlichen Tagen unterschiedliche Dinge sein: Freunde treffen, Sport, ein gutes Buch sowie ein Nickerchen. Auch einfach einmal ein Wochenende raus und ab in den Kurzurlaub kann ebenfalls sehr hilfreich sein.

FAZIT: Beobachten Sie sich immer wieder bewusst und erkennen somit rechtzeitig erste Anzeichen für ein Burnout. Steuern Sie bereits in den Anfängen gezielt gegen.

Ein Kurzurlaub in Bad Tölz gibt neue Kraft

KurzurlaubBesonders in unberührter und beeindruckender Natur finden viele von uns wieder zur inneren Ruhe und zu neuer Kraft. Verbringen Sie daher Ihren Kurzurlaub bei uns im Posthotel Kolberbräu in Bad Tölz. Das beschauliche Städtchen, das aber auch mit urbanen Flair aufwartet, lädt zum entspannten Bummeln und Erkunden ein. Umgeben ist es von einer Landschaft, die ihresgleichen sucht. Wiesen und Wälder, liebliche Almen, stolze Gipfel, schimmernde Seen und rauschende Flüsse. Bei uns finden Sie an jeder Ecke wahres „Seelenfutter“. Damit Sie auch so richtig entspannen und nichts tun können, sorgen dann unser hauseigenes Restaurant oder unser gemütlicher Biergarten für das leibliche Wohl. Sie werden sehen, nach Ihrem Kurzurlaub kommen Sie mit vollen Akkus wieder nach Hause! 

Tipp: Lesen Sie auch unsere Blogs zu Entspannung und Gesundheit in Bad Tölz!

(Bilderquelle: www.pixabay.com)

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...