Im Kurzurlaub Bad Tölz von der Natur verwöhnen lassen!

Ein spontaner Kurzurlaub – das wäre doch mal wieder das Richtige. Vor allem Naturliebhaber, die mal wieder eine Pause von der Großstadt brauchen. Jeder, der dem alltäglichen Trubel entfliehen möchte, profitiert von dieser Art des Urlaubs. Ein spontaner Kurzurlaub in Bad Tölz und Umgebung verzaubert seine Urlauber. Denn die Landschaft überzeugt durch ihre atemberaubende Schönheit und Vielseitigkeit.

Warum ein spontaner Kurzurlaub in der Natur die Seele verwöhnt?

Man sagt, dass die Natur Körper und Seele guttut. Doch warum und vor allem wann zieht es uns nach draußen? Meist wollen wir in die Natur entfliehen, wenn einem drinnen – im Büro, im Zuhause oder auch in der Seele alles zu viel wird. Dieser Wunsch oder Drang nach Draußen macht auch Sinn. Warum? Da wir uns im Freien so richtig entspannen können: Ein See, ein Fluss, der Wald oder die Berge.

All diese Wunder der Natur wirken sich positiv auf unser Wohlbefinden aus. So schlummert ganz tief in unserem Inneren die Sehnsucht danach. Darum besuchen Sie doch mal das wunderschöne Bad Tölz. Ein spontaner Kurzurlaub wird Ihnen hier sicher gefallen. Viele unserer Urlauber kommen immer wieder gerne zu uns zurück – manchmal auch nur für ein oder zwei Nächte – um einfach mal dem Alltag zu entkommen. Danach fühlen Sie sich sicherlich viel entspannter und kraftvoller.

Ein spontaner Kurzurlaub in Bad Tölz verwöhnt Naturfreunde

Der wunderschöne Luftkurort Bad Tölz liegt im bayrischen Voralpenland. Durch unseren Ort fließt der drittgrößte Fluss Bayerns, die Isar. Mehr dazu erfahren Sie hier in unserem Beitrag.

Durch seine malerische Lage am Rande der Alpen hat die Stadt seinen Besuchern und Bewohnern unglaublich viel zu bieten. Wer gerne die Natur erkundet, wird in und um Bad Tölz reichlich davon finden. Denn es ist der perfekte Ausgangspunkt um beispielsweis die einheimischen Vögel zu beobachten. Machen Sie doch mal einen Spaziergang durch unsere heimischen Wälder. Unglaublich, was Sie hier alles entdecken und wahrnehmen können.

Den Wald kennenlernen bei Ihrem Urlaub in Tölz

Auch wenn es nur ein spontaner Kurzurlaub ist, so bleibt genug Zeit, um ausgedehnte Spaziergänge zu machen. Dabei werden Sie staunen, was der Wald alles zu bieten hat.

Wer bei seinem Waldspaziergang mit offenen Augen – oder wie man auch gerne sagt „achtsam“ umherwandert, der kann den Wald viel intensiver erleben. Nicht nur die Augen werden durch das üppige Grün in all seinen Facetten verwöhnt und entspannt. Auch die Geruchsnerven treffen auf angenehme und natürliche Duftstoffe.

Wissen Sie eigentlich welche Bäume in den bayrischen Wäldern gedeihen?

Wer aufmerksam die Bäume betrachtet, wird bald feststellen, dass die Nadelbäume recht dominant sind. So gilt die Fichte mit über 40 % als häufigste Baumart bei uns. Warum das so ist? Das hat ganz praktische Gründe. Denn eine Fichte wächst sehr schnell und ist recht robust. Auch wird diese bei uns gerne als Nutzholz verwendet. Als zweithäufigsten Nadelbaum trifft man auf die Waldkiefer oder Föhre. Dagegen ist die Weißtanne nur recht selten anzutreffen.

Haben Sie sich schon mal über einen kahlen Nadelbaum im Winter gewundert? Dann war es höchstwahrscheinlich eine Lärche. Denn dieser typische Gebirgsbaum ist der einzige Nadelbaum, der im Winter sein Nadelkleid abwirft. Darüber hinaus ist die Lärche ein sehr geschätztes Holz und wird gerne zu Nutzholz verarbeitet.

Noch mehr beeindruckende Landschaften erkunden

Doch nicht nur die Wälder bei uns sind beeindruckend. Die Landkreise Bad Tölz/Wolfratshausen zählen mit einem Mooranteil von 11% zu den moorreichsten Landschaften Bayerns.

Dabei sind die Moore über die Jahrtausende in Schürfrinnen und an den Ufern der großen Schmelzwasserseen der Eiszeitgletscher gewachsen. Die Weite dieser Moore und die Umrisse der Berge prägt die Landschaft unserer Heimat. Das Besondere daran ist, dass sich diese wie Perlen auf einer fast durchlaufenden Kette von 30 Kilometer vom Kochelsee bis nach Deining erstrecken. Diese Feuchtgebiete und Moore gelten als äußerst wertvolle Lebensräume für zahlreiche auch bedrohte Tierarten wie Bachmuschel und Kreuzotter. Sie bieten ihnen Schutz und Lebensraum zugleich. Auch bestimmte Pflanzenarten wie Frauenschuh, Strauchbirke und Sumpf-Gladiole wachsen hier besonders gut.

Darüber hinaus leisten Moore auch einen positiven Beitrag zum Klimaschutz. Somit sind Moorlandschaften wahre Wunder der Natur und absolut schützenswert.

Spontaner Kurzurlaub in die Natur von Bad Tölz

Na, freuen Sie sich schon die bezaubernde Natur rund um Bad Tölz zu entdecken? Hier erwartet Sie eine Fülle an schönen Augenblicken.

Bei uns im Posthotel Kolberbräu – mitten in der Stadt und doch so schön auf dem Land – können Sie den Stress und die Anspannung hinter sich lassen. Verweilen Sie in unseren gemütlichen Zimmern und tanken Sie neue Kräfte.

Wenn Sie das Gefühl haben im Hamsterrad zu stecken, dann kann so ein kurzer Aufenthalt an einem schönen Ort genau der richtige Tapetenwechsel sein, den Sie brauchen. Zudem hilft ein Ausflug in die Natur dabei, dass die Gedanken ruhiger werden… Das Wunderbare daran: sie verspricht nicht nur Ruhe, Befreiung und innere Zufriedenheit, sondern sie hält auch ihr Versprechen. Also zögern Sie nicht und buchen Sie jetzt hier Ihren nächsten Aufenthalt im Posthotel Kolberbräu!

 

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren …