Herrliche Rezepte für selbstgemachte Säfte von Ihrer Gastronomie Bad Tölz

Für jene, die am liebsten Früchte, Blüten und Obst aus dem eigenen Garten genießen, ist der Frühsommer eine wunderbare Zeit. Überall leuchten die schönsten Blüten und verzaubern uns mit ihrem Duft. Die erste roten Beeren leuchten fröhlich und verlockend an den Sträuchern. Wer kann da schon widerstehen? Bei einer solchen Versuchung muss man einfach ein wenig naschen. Aber mit den vielseitigen Geschenken der Natur kann man noch viel mehr machen, wie beispielsweise herrliche Säfte. Das Beste an selbergemachten Dingen ist nämlich, dass man wirklich genau weiß, was die Zutaten sind. Frischer, besser, transparenter sowie regionaler kann es nicht mehr werden. Als Gastronomie Bad Tölz wollen wir Ihnen heute daher ein paar leckere Rezepte für selbstgemachten Sirup oder Saft zum Nachkochen verraten.

Zuvor noch ein TIPP! Bedingt durch die wunderschöne Natur rund um Bad Tölz ist in unserer Region das Angebot an selbstgemachten Produkten und Säften besonders groß. Sorgsam verarbeitet und liebevoll abgefüllt sind sie ein wunderbares Geschenk für sich selbst oder liebe Menschen. Halten Sie die Augen offen.

Holunderblütensirup: Der beliebte Klassiker auch in unserer Gastronomie Bad Tölz

Egal ob mit kohlensäurehaltigen Mineralwasser oder Leitungswasser verdünnt, mit Zitrone oder Minze oder als Zutat im Aperitif oder Cocktail. Holunderblütensirup ist extrem vielseitig. Dafür verantwortlich ist sicherlich sein einmaliger, aromatischer Geschmack. Wir haben heute für Sie ein wunderbares Rezept:Gastronomie Bad Tölz

Zutaten:

  • ca. 30 Holunderblüten
  • 3 kg Zucker
  • 2 l Wasser
  • 100 gZitronensäure
  • 3 Zitronen

Zubereitung:

Wasser aufkochen, Zucker und Zitronensäure einrühren. Blüten auf ein weißes Tuch legen, damit das Ungeziefer davonkrabbelt. Falls nötig noch leicht abschütteln. Zitronen in Scheiben schneiden. Blüten sowie Zitronenscheiben in ein großes Gefäß geben. Abgekühltes Zuckerwasser darüber gießen, umrühren und zudecken. An einem kühlen Ort zwei Tage stehen lassen. Dabei zwei Mal am Tag umrühren. Dann durch ein Sieb oder Tuch gießen, nochmal kurz aufkochen und in Flaschen füllen. 

Johannisbeersaft: gesund, gesund, gesund

Johannisbeeren gibt es in rot und schwarz. Während die rote Variante im Geschmack eher säuerlich ist, schmecken die schwarzen Früchte hingegen eher herb. Letztere verfügen jedoch über extrem viel wertvolle Inhaltsstoffe. Beispielsweise hat schwarzer Johannisbeersaft fünf Mal mehr Vitamin C als roter. Zudem weisen die Säfte einen sehr hohen Eisengehalt auf. Die Liste an gesunden Bestandteilen und ihrer Wirkung ist lang und würde an dieser Stelle zu weit führen. Deshalb kommen wir gleich zum Rezept, das man sowohl mit roten als auch mit schwarzen Johannisbeeren machen kann. Bei schwarzen nimmt man einfach 1/2 l Wasser mehr. Die angegebene Menge ergibt ungefähr 2 Flaschen.

Zutaten:

  • 2250 g JohannisbeerenGastronomie Bad Tölz
  • 1750 g Zucker
  • 1 Päckchen Einmachhilfe
  • 2 l Wasser

Zubereitung:

Beeren vorsichtig waschen und abstreifen. Mit 2 l Wasser in einen Topf geben und aufkochen bis die Beeren platzen. Zucker und Einmachhilfe in eine Schüssel geben. Die gekochten Beeren mit dem Wasser durch ein dünnes Tuch laufen lassen. (Dies kann etwas länger dauern.) Saft mit dem Zucker verrühren, bis er sich auflöst. Danach sofort in saubere Flaschen abfüllen und verschließen. 

Das Team vom Kolberbräu wünscht gutes Gelingen!

Kommen Sie für regionale Köstlichkeiten in das Restaurant vom Posthotel Kolberbräu 

Selbstverständlich bieten auch wir unseren Gästen im Rahmen unserer umfangreichen Getränkekarte herrliche Säfte bzw. Schorlen an. Johannisbeer- und Holunderblütenschorle dürfen hierbei folglich nicht fehlen. Oder darf es unser hausgemachter Holunderblütensirup mit Sekt als herrlich erfrischender Aperitif sein? Darüber hinaus verwöhnen wir Sie kulinarisch mit bayerischen Schmankerln, beliebten Klassikern aber auch leichten Gerichten. Ganz wie Sie es wünschen und wie Ihnen der Appetit steht. Also, kommen Sie in Ihre Gastronomie Bad Tölz, das Restaurant Posthotel Kolberbräu.

Lesen Sie auch unsere Rezept zum Schnitzel braten. oder erfahren Sie alles über Bayerische Schmankerln.

 

(Bilderquelle: www.pixabay.com)

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...