Bayern schmecken – das können Sie bei uns in Bad Tölz!

Ihr Bad Tölz Gasthaus weiß so einiges über die beliebteste Wurst Bayerns: die Weißwurst! Doch was hat es mit diesem prallen, glatten Würsten nur auf sich, dass dieses Nahrungsmittel weltweit bekannt ist?

Sogar wenn in Übersee – in New York – ein kleines Oktoberfest gefeiert wird, darf die Weißwurst nicht fehlen. Scheinbar ist diese besondere Wurst der Inbegriff von Bayern. Aber nicht von ganz Bayern. Schließlich teilt dieses Schmankerl den Freistaat Bayern – am Weißwurstäquator entlang der Donau – spaßeshalber in ein echtes, altbayerisches und in ein weniger echtes Bayern.

Im Bad Tölz Gasthaus Weißwurst genießen!

Die Weißwurst zählt zu einem Symbol bayrischer Lebensart. Doch warum hat sie es wie keine andere Wurst soweit geschafft? Ist es der Geschmack? Oder hat es ganz andere Gründe? Wir vermuten, es liegt daran, dass sie so gesellig ist. Denn man bestellt typischerweise immer mehr wie ein Stück, kann gemütlich beisammensitzen und das schon am Vormitttag. Dazu trinkt man im Normalfall ein Weißbier und isst eine Brezen. Geratscht und gelacht wird freilich dabei auch.

Wie man eine Weißwurst bestellt

Wenn Sie noch nie eine Weißwurst probiert haben, dann sollten Sie ein paar Grundregeln kennen. Los geht es mit der richtigen Bestellung. Wie schon erwähnt schmecken Weißwürste am besten mit einem frischen Weißbier (=Weizen) oder auch einem „Hellen“. Dazu gehört in Bayern die klassische Brezen.

Noch mehr interessante Details zur Geschichte der Brezen finden Sie hier.

Was Sie nicht bestellen müssen ist der süße Weißwurst-Senf. Denn der gehört sowieso zum Weißwurst – Essen dazu. Wissen Sie worin das Geheimnis im Geschmack dieser ur-bayrischen Köstlichkeit liegt? Im karamellisierten Farinzucker.

Was Sie auf keinen Fall machen dürfen und Sie sofort als bayrischen Kulturbanausen entlarven würde? Wenn Sie eine andere Beilage – beispielsweise Sauerkraut – bestellen würden. Oder noch schlimmer einen Ketchup als Ersatz für Senf. Wie Sie die Delikatesse essen, da sind die Bayern dann schon großzügiger. Entweder auf die ur-bayrische Art: direkt aus der Hand und einfach die Wurst „Leerzuzzeln“ oder mit Messer und Gabel.

Kennen Sie den Mythos zur Erfindung der Weißwurst?

Angeblich soll sie auf ein glückliches Missgeschick am 22. Februar 1857 beim Wirt Sepp Moser in München entstanden sein. Er wollte die damals beliebten Kalbsbratwürste machen. Als er das Kalbsbrät in die dünnen Schafsdärme füllen wollte bemerkte er, dass sie fehlten. So stopfte er das helle Brät in weitaus dickere Schweinedärme. Aus Angst, sie könnten beim Braten zerplatzen, brühte er sie nur. Doch das noch ungebratene Produkt schmeckte seinen Gäste so sehr, dass die Weißwurst seither die bayerische Wurst schlechthin wurde.

Eine Weißwurst genießen im Bad Tölz Gasthaus!

Na, Lust bekommen auf die fleischgefüllte Bayrische Kulturwurst? Dann kommen Sie zu uns ins Restaurant Kolberbräu in Bad Tölz. Schließlich lässt es sich nirgends diese Spezialität besser genießen als in einem echt bayerischen Gasthaus!

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. April 15, 2019

    […] jeder Wanderung erwartet Sie im Restaurant Kolberbräu im Herzen von Bad Tölz leckere bayrische Schmankerl zur Stärkung. Bei schönem Wetter in unserem idyllischen Altstadtbiergarten und sonst in unseren […]