Faszination Ballonfahren

Das Ballonfahren hat seinen ganz besonderen Reiz. Geräuscharm und langsam gleitet man über die Landschaft und genießt dabei meist eine herrliche Aussicht.

Wussten Sie das? Die ersten Passagiere in der Geschichte der Ballonfahrt waren ein Hahn, ein Hammel und eine Ente. Die Fahrt wurde ein voller Erfolg und somit war ein neues Transportmittel geboren. Am 21. November 1783 wurde dann die erste Ballonfahrt mit Menschen durchgeführt.

Ballonfahren in den Voralpen und Alpen

Sich über das Voralpenland tragen zu lassen und dabei die wunderschönen Seen, Berge und Dörfer zu bewundern – das ist wirklich ein Traum. Abwechslungsreich und spannende präsentiert sich die Landschaft der Voralpen.

Eine Alpen-Ballonfahrt im Winter ist auch ein absoluter Traum und was für echte Abenteurer. Die beste Zeit des Jahres ist tatsächlich von Januar bis März. Warum? Dort bietet die klare Winterluft ein absolut atemberaubendes Panorama auf die Berge. Die Sicht ist unglaublich gut. Allerdings ist hierfür sehr warme Kleidung nötig.

Aber auch der Herbst hat seine Reiz, von oben entdeckt zu werden. Eine wahre Farbenpracht umhüllt die Region, die Sie in der Luft begeistern wird.

Für ganz Hartgesottene gibt es auch die Möglichkeit einer kompletten Alpenüberquerung. Ist die Wetterlage gut, kann man beispielsweise vom Alpennordrand bis Venetien fahren. Die Fahrthöhe beträgt da mancherorts etwa 5000m. Ab einer Höhe von 300m bekommen die Fahrtgäste Sauerstoffmasken.

Auch das Fahren über Großstädte hat seinen Reiz. So kann man wunderbar über den Dächern schweben und sieht die Stadt mal aus einem anderen Blickwinkel.

Warum heißt es eigentlich Ballonfahren und nicht Ballonfliegen?

Als die beiden Brüder Montgolfier den Heißluftballon erfanden, gab es auf der Welt noch keine Flugzeuge. Somit orientierte man sich an der Schifffahrt. Luft und Wasser hatten damals in der Vorstellungskraft der Menschen die gleiche Bedeutung. Es ging immer darum durch etwas hindurchzufahren.

Das Prinzip des Heißluftballonfahrens: Heiße Luft kommt in den Ballon. Diese dehnt sich aus. Dadurch verliert sie an Gewicht und wird leichtgewichtiger wie die Luft außerhalb des Ballons. Die warme Luft im Ballon steigt stetig weiter nach oben und der Ballon fährt hoch in den Himmel!

Tipp: Ballonfahren im Kurzurlaub in Bad Tölz

Die malerische Stadt Bad Tölz liegt im idyllischen Voralpenland. Hier kann man wunderbar ein paar Tage Urlaub machen und auch eine Ballonfahrt genießen. Wir empfehlen hierfür als Ausgangsort unser Posthotel Kolberbräu, mitten im Herzen der Stadt. Eine Liste von Ballonfahrt-Unternehmen ganz in der Nähe finden Sie hier:

Sie wollen auch noch andere Sportarten ausprobieren? Dann könnte Sie dieser Beitrag interessieren!

 

Share this:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.