Die tolle Wirkung von Frühlingskräutern

Sie wachsen und gedeihen wieder – die Pflanzen!  Das gilt natürlich auch für die vielen Frühlingskräuter. Gerade hier bei uns im Voralpenland gibt es übrigens viele Kräuter. In Bad Tölz selber gibt es außerdem ein Kräuter-Erlebnis-Zentrum. Hier haben Sie die Möglichkeit sich zu informieren, diverse Kräuter einzukaufen oder auch Workshops beizuwohnen. Unser Kolberbräu – das Hotel Bad Tölz Stadtmitte – widmet sich heute den Kräutern.

Anmerkung Februar 2021: Wegen dem derzeitigen Lockdown ist das Zentrum ebenso geschlossen.

Wir, das Team vom Hotel Bad Tölz Stadtmitte Kolberbräu haben heute für Sie eine Liste mit den beliebtesten Heilpflanzen und Kräutern aus dem Frühling erstellt:

Frühlingskräuter erklärt vom Hotel Bad Tölz Stadtmitte dem Kolberbräu:

Das Johanniskraut:

Es ist ein Traum für Körper und Seele. Es bewirkt, dass unser Körper mehr Sonne und Licht aufnehmen kann – deswegen wird Johanniskraut auch oftmals als sanfter Stimmungsheber eingesetzt. Sein Öl wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Der enthaltene Farbstoff Hyperforin, bekämpft zuverlässig Bakterien und die Hypericine arbeiten gegen Viren.

Der Frauenmantel:

Er gilt als das Frauenkraut schlechthin. Frauenmantel-Tee wird gerne bei Kinderwunsch getrunken – er soll gut für die Fruchtbarkeit sein. Weiterhin wirkt Frauenmantel bei hormonellem Ungleichgewicht und mindert angeblich die Zystenbildung. Auch gegen leichten Durchfall, Hautausschläge und Ekzeme soll Frauenmantel prima helfen. Schon die Alchemisten des Mittelalters haben das Frauenkraut entdeckt.

Heilkräuter - wahre Wunder der Natur

Die Brennessel:

Sie gilt als Wunderkraut, die Kraft schafft. Die Brennesselblätter haben eine entzündungshemmende und harntreibende Wirkung. Außerdem regen Sie die Durchblutung an. Wussten Sie, dass in der Brennessel Inhaltsstoffe wie Kieselsäure, Mineralstoffe, Amine und Serotonin enthalten sind? Durch diese vielen Stoffe entwässert sie optimal unseren Körper und wirkt gleichzeitig blutbildend. Perfekt geeignet als Kur im Frühjahr.

Der Löwenzahn:

Der Löwenzahn regt wunderbar unseren Stoffwechsel an und die Bildung von Magensaft und Galle. Verwendet werden hauptsächlich die Wurzeln und Blätter. Eine Kur mit Löwenzahn ist außerdem gut für die Leber und schafft ein richtiges Wohlgefühl. Wussten Sie, dass es auch leckeren Löwenzahnhonig gibt? Und das Löwenzahn auch prima im Salat schmeckt?

Die Kamille:

Die Kamille ist die Heilkräuterpflanze schlechthin. Sie ist stark krampflösend, hemmt Entzündungen, vermindert Blähungen und fördert zudem die Wundheilung. Sehr gute heilungsfördernde Erfahrungen hat man auch bei Beschwerden wie Gastritis und Akne gemacht.  Sie wird meist nur in akuten Fällen eingesetzt – nicht als präventive Kur.

Tölzer ABC - damit Sie ja nichts verpassen in unserer Stadt. Bücher lesen ist ebenfalls angesagt.

Tipp vom Kolberbräu:

Gehen Sie also raus in die Natur. Genießen Sie dabei den Frühling und die Sonne. Auch das gibt dem Körper Kraft und Gesundheit. Abschalten, Kraft tanken – und wenn Sie Interesse haben, finden Sie hier bei uns bestimmt ebsno viele leckere und vitaminreiche Kräuter. Wie wäre es außerdem danach mit einem Kaffee oder Essen to go?

Share this:

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.